Open Government Data: Öffi-Daten?

Anfrage an:
Landesregierung Steiermark
Genutztes Gesetz:
Steiermärkisches Auskunftspflichtgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

In den letzten Wochen und Monaten hat sich in der Steiermark
hinsichtlich offener und maschinenlesbarer öffentlicher Daten einiges
getan. Nachdem zuerst die Stadt Graz ein (mittlerweile sehr gut
gefülltes) OpenData Portal online gestellt hat [1], zog das Land letzte
Woche nach [2]. Das ist großartig!

Leider fehlen bei beiden Portalen die von vielen EntwicklerInnen und der
Community sehnsüchtig erwarteten Daten der öffentlichen Verkehrsmittel,
während diese beispielsweise in Linz [3] und (demnächst [4]) Wien
verfügbar sind. Das ist schade.

Seitens der Stadt Graz scheint[5] es hier zwar eine Bereitschaft zu
geben, diese Daten auch unter einer OGD-Lizenz zu veröffentlichen, dies
scheitert aber bisher an einer Forderung der Firma Mentz, welche für
eine Anpassung der Software ~22.000 € will. Leider ist nicht ganz klar,
woraus sich diese Kosten zusammensetzen.

Seitens des Landes bzw der Verbundlinien ist keine solche Bereitschaft
bekannt. Jedoch ist wohl davon auszugehen, dass der selbe oder ein
ähnlicher Vertrag besteht und somit ähnliche Kosten anfallen. Des
weiteren ist bekannt, dass eine solche Schnittstelle (API) schon
existiert, jedoch nicht unter einer OGD-Lizenz.

Daher wollte ich mich auf diesem Wege einerseits erkundigen, woran die
Freigabe dieser Daten unter einer OGD-Lizenz bei den HGL bzw
Verbundlinien derzeit scheitert, und andererseits anfragen, welche
Schritte hier seitens der Zivilgesellschaft bzw OGD-Community getätigt
werden können, um diesen Freigabeprozess in Gang zu setzen bzw. zu
beschleunigen. Außerdem wäre es natürlich von Interesse, woraus sich die
Forderungen der Firma Mentz zusammensetzen, sollte dies der
Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Für ihre eventuellen Mühen danke ich Ihnen schon im Voraus!

[1] http://data.graz.gv.at
[2] http://data.steiermark.at/
[3] http://derstandard.at/1358304147929/
[4] http://derstandard.at/1363706420290/
[5] http://okfnpad.org/ogdgrazmeetup03


Korrespondenz

  1. 08. Apr 2013
  2. 14. Apr
  3. 20. Apr
  4. 26. Apr
  5. 08. Mai 2013
Von
Verr Turing (Piratenpartei Österreichs)
Betreff
Datum
8. April 2013 18:46
An
Landesregierung Steiermark
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, Hiermit beantrage ich gem StDWG die Erteilung folgender Auskunft:
In den letzten Wochen und Monaten hat sich in der Steiermark hinsichtlich offener und maschinenlesbarer öffentlicher Daten einiges getan. Nachdem zuerst die Stadt Graz ein (mittlerweile sehr gut gefülltes) OpenData Portal online gestellt hat [1], zog das Land letzte Woche nach [2]. Das ist großartig! Leider fehlen bei beiden Portalen die von vielen EntwicklerInnen und der Community sehnsüchtig erwarteten Daten der öffentlichen Verkehrsmittel, während diese beispielsweise in Linz [3] und (demnächst [4]) Wien verfügbar sind. Das ist schade. Seitens der Stadt Graz scheint[5] es hier zwar eine Bereitschaft zu geben, diese Daten auch unter einer OGD-Lizenz zu veröffentlichen, dies scheitert aber bisher an einer Forderung der Firma Mentz, welche für eine Anpassung der Software ~22.000 € will. Leider ist nicht ganz klar, woraus sich diese Kosten zusammensetzen. Seitens des Landes bzw der Verbundlinien ist keine solche Bereitschaft bekannt. Jedoch ist wohl davon auszugehen, dass der selbe oder ein ähnlicher Vertrag besteht und somit ähnliche Kosten anfallen. Des weiteren ist bekannt, dass eine solche Schnittstelle (API) schon existiert, jedoch nicht unter einer OGD-Lizenz. Daher wollte ich mich auf diesem Wege einerseits erkundigen, woran die Freigabe dieser Daten unter einer OGD-Lizenz bei den HGL bzw Verbundlinien derzeit scheitert, und andererseits anfragen, welche Schritte hier seitens der Zivilgesellschaft bzw OGD-Community getätigt werden können, um diesen Freigabeprozess in Gang zu setzen bzw. zu beschleunigen. Außerdem wäre es natürlich von Interesse, woraus sich die Forderungen der Firma Mentz zusammensetzen, sollte dies der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Für ihre eventuellen Mühen danke ich Ihnen schon im Voraus! [1] http://data.graz.gv.at [2] http://data.steiermark.at/ [3] http://derstandard.at/1358304147929/ [4] http://derstandard.at/1363706420290/ [5] http://okfnpad.org/ogdgrazmeetup03
Für den Fall der Verweigerung der Erteilung der beantragten Auskunft beantrage ich die Ausstellung eines Bescheides gem § 12 StDWG. Sollten Kosten anfallen, bitte ich um vorherige Absprache. Ich bitte weiters um Informationen bezüglich eventuellen Bedingungen zur Weiterverwendung der in der Antwort enthaltenen Daten. Verr Turing
Mit freundlichen Grüßen Verr Turing (Piratenpartei Österreichs)
  1. 6 Jahre, 2 Monate her8. April 2013 18:46: Verr Turing (Piratenpartei Österreichs) hat eine Nachricht an Landesregierung Steiermark gesendet.
Von
Landesregierung Steiermark per Briefpost
Betreff
Datum
8. Mai 2013
Status
Anfrage teilweise erfolgreich

Sehr geehrte Damen und Herren! Sehr geehrte/r Verr! Vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Open Government Data für ÖV-Daten, die ich gerne etwas ausführlicher beantworten möchte. Die Steirische Verkehrsverbund GmbH sammelt und integriert die Fahrplandaten für die gesamte Steiermark und stellt diese als "BusBahnBim-Auskunft" auf www.verbundlinie.at und www.holding-graz.at sowie für mobile Endgeräte als "BusBahnBim-APP" bzw. mobile Website zur Verfügung. Dabei können wir aufgrund einer Kooperation zwischen den Verkehrsverbünden Informationen für ganz Österreich anbieten. Gleichzeitig sind wir in einer Kooperation mit den anderen österreichischen Verkehrsverbünden (und anderen Partner aus dem Individualverkehr) und an der Errichtung der "Verkehrsauskunft Österreich" beteiligt. Die OGD-Initiative der Stadt Graz wurde im Wege der Holding Graz Linien an uns herangetragen und wir haben zwei technische/organisatorische Wege aufgezeigt um diese Daten (konkrekter: dieses Service) öffentlich zugängich zu machen. Eine Option betrifft die Verkehrsauskunft Österreich, deren technischer ÖV-Kern von der Firma HaCon betreut wird. Die andere Option betrifft unsere eigene BusBahnBim-Auskunft, deren technischer ÖV-Kern von der Firma Mentz betreut wird. Für die erste Option haben wir ein Angebot (von HaCon) von unter 10.000 Euro (einmalig, zuzüglich jährlicher Kosten) vorliegen, welches lizenzrechtlich (seitens HaCon) auf "nicht kommerzielle" Zwecke eingeschränkt ist und ein maximales Abnahmekontingen (Anfragen pro Tag) sowie keinen Support zur Schnittstelle (nur FAQ) vorsieht. Dieses Angebot können wir nur mit Zustimmung aller VAO-Partner ausüben. In diesem Angebot ist keine Echtzeit berücksichtigt. Für die zweite Option haben wir ein Angebot von unter 22.000 Euro (einmalig, zuzüglich jährlicher Kosten), welches lizenzrechtlich (seitens Mentz) nicht eingeschränkt ist. Es umfasst eine XML-Schnittstellen inklusive Dienstleistungen sowie Lizenzen und Dienstleistungen zur Einrichtung eines eigenen Servers. Dabei ist eine Echtzeit-Lizenz berücksichtigt, nicht jedoch die notwendigen Arbeiten auf Seiten Holding Graz Linien und Steirische Verkehrsverbund GmbH. Durch die Installation eines eigenen Servers wären wir in der Lage die Auskünfte auf die Steiermark zu beschränken, was uns in der Entscheidung von unseren Partnern unabhängig macht. Ich hoffe in der Sache ein wenig weitergeholfen zu haben und stehe für weitere Fragen sehr gerne zur Verfügung. Mit den besten Grüßen
  1. 6 Jahre, 1 Monat her8. Mai 2013 15:52: Verr Turing (Piratenpartei Österreichs) hat eine Antwort hinzugefügt, die auf dem Postweg erhalten wurde.
  2. 6 Jahre her28. Mai 2013 17:47: Verr Turing (Piratenpartei Österreichs) hat den Status auf 'Anfrage teilweise erfolgreich' gesetzt.