Diese Anfrage hat eine Antwort erhalten und ist in einem unbekannten Zustand. Wenn Sie diese Anfrage gestellt haben, bitte loggen Sie sich ein und setzen Sie einen neuen Status.

Kopftuch/Kopftuchverbot im Kindergarten

Anfrage an:
ehemaliges Bundesministerium für Familien und Jugend
Genutztes Gesetz:
Auskunftspflichtgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage muss klassifiziert werden
Zusammenfassung der Anfrage

Wie hoch ist die Anzahl, bzw. der prozentuelle Anteil von kopftuchtragenden Mädchen, die österreichische Kindergärten besuchen?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen!


Korrespondenz

  1. 09. Jul 2018
  2. 21. Jul
  3. 01. Aug
  4. 12. Aug
  5. 03. Sep 2018
Von
Philipp Steinberger
Betreff
Kopftuch/Kopftuchverbot im Kindergarten [#1588]
Datum
9. Juli 2018 23:43
An
ehemaliges Bundesministerium für Familien und Jugend
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit beantrage ich gem §§ 2, 3 AuskunftspflichtG die Erteilung folgender Auskunft:
Wie hoch ist die Anzahl, bzw. der prozentuelle Anteil von kopftuchtragenden Mädchen, die österreichische Kindergärten besuchen? Vielen Dank für Ihre Bemühungen!
Für den Fall einer vollständigen oder teilweisen Nichterteilung der Auskunft (zB Verweigerung) beantrage ich die Ausstellung eines Bescheides gem § 4 AuskunftspflichtG. Philipp Steinberger <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Philipp Steinberger << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Philipp Steinberger
  1. 11 Monate, 2 Wochen her9. Juli 2018 23:43: Philipp Steinberger hat eine Nachricht an ehemaliges Bundesministerium für Familien und Jugend gesendet.
Von
ehemaliges Bundesministerium für Familien und Jugend
Betreff
WG: ERINNERUNG: WG: Kopftuch/Kopftuchverbot im Kindergarten [#1588]
Datum
3. September 2018 09:30
Anhänge

Sehr geehrter Herr Steinberger, Im Mittelpunkt des Verbotes von Symbolen und Kleidungsstücken, die unserer Werteordnung widersprechen, steht der Schutz unserer Kinder. Dazu gehören u. a. Kleidungsstücke die zur Verhüllung oder Verbergung des Körpers aufgrund des Geschlechts diskriminierend eingesetzt werden. Die ungehinderte Entfaltung und Entwicklung aller Kinder muss sichergestellt werden. Mit einem Kopftuchverbot wird die Gleichstellung von Mädchen und Jungen gefördert und die Entstehung von Parallelgesellschaften verhindert. Zu Ihrer Frage kann mitgeteilt werden, dass das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit unterschiedlichen Behörden, die mit dieser Thematik in der Praxis befasst sind ebenso wie mit schulischen Einrichtungen in ständigem Austausch ist. Entsprechende Fälle werden analysiert. Dieser Prozess ist im Gange, daher liegen zum jetzigen Zeitpunkt keine einheitlichen Statistiken vor. Mit freundlichen Grüßen
  1. 9 Monate, 3 Wochen her3. September 2018 09:32: Nachricht von ehemaliges Bundesministerium für Familien und Jugend erhalten.