Mitglieder der Polizei

Anfrage an:
Bundesministerium für Inneres
Genutztes Gesetz:
Auskunftspflichtgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

An: Antragsteller/in

Sehr geehrteAntragsteller/in
ich beantrage Auskunft zu folgender Sachlage:

Wie viele Polizisten sind in Österreich aktiv im Dienst die beim Bundesheer als "Untauglich" eingestuft worden sind?


Korrespondenz

  1. 05. Okt 2016
  2. 16. Okt
  3. 28. Okt
  4. 08. Nov
  5. 30. Nov 2016
Von
Anfragesteller/in
Betreff
Mitglieder der Polizei [#648]
Datum
5. Oktober 2016 17:29
An
Bundesministerium für Inneres
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit beantrage ich gem §§ 2, 3 AuskunftspflichtG die Erteilung folgender Auskunft:
An: Bundesministerium für Inneres Sehr geehrte Damen und Herren, ich beantrage Auskunft zu folgender Sachlage: Wie viele Polizisten sind in Österreich aktiv im Dienst die beim Bundesheer als "Untauglich" eingestuft worden sind?
Für den Fall einer vollständigen oder teilweisen Nichterteilung der Auskunft (zB Verweigerung) beantrage ich die Ausstellung eines Bescheides gem § 4 AuskunftspflichtG. Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Anfragesteller/in
  1. 5 Jahre her5. Oktober 2016 17:32: Anfragesteller/in hat eine Nachricht an Bundesministerium für Inneres gesendet.
Von
Bundesministerium für Inneres
Betreff
Beantwortung: Antragsteller/in Antragsteller/in: Mitglieder der Polizei [#648] - Anfrage via Webservice https://fragdenstaat.at
Datum
25. Oktober 2016 14:23
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in Eine Angabe über die Anzahl der männlichen Exekutivbediensteten, die sich derzeit im aktiven Dienst befinden, kann nicht gegeben werden, da entsprechende Dokumentationen darüber nicht aufliegen. Obgleich ihre Anfrage keine Rückschlüsse darüber zulässt in welchem konkreten Zusammenhang sie gestellt wurde, wird erklärend das Folgende ergänzend angeführt. Entsprechend dem Artikel 9a Absatz 3 des Bundes-Verfassungsgesetztes ist jeder männliche Staatsbürger wehrpflichtig. Für die Aufnahme in den Exekutivdienst werden jedoch die österreichischen Staatsbürger, die bei der Stellungskommission als untauglich eingestuft wurden, nicht automatisch von der Bewerbung ausgeschlossen. Diese Personen fallen nicht unter den Begriff „wehrpflichtig“. Bei männlichen Bewerbern, bei denen die Stellungskommission die Untauglichkeit festgestellt hat, kontrolliert, wie bei allen anderen Bewerberinnen und Bewerben für den Exekutivdienst, der Polizeiarzt bzw. die Polizeiärztin anhand des wahrheitsgetreu ausgefüllten medizinischen Fragebogens die vom Bewerber verfasste Krankengeschichte. In weiterer Folge wird bei der amtsärztlichen Untersuchung im Zuge des umfassenden exekutivdienstlichen Auswahlverfahrens, die gesundheitliche Eignung/Nichteignung für den Exekutivdienst vom Polizeiarzt / der Polizeiärztin befundet. Mit freundlichen Grüße Karin Hatler, ADir Bundesministerium für Inneres Referat I/1/c Minoritenplatz 9 1014 Wien Tel.: +43 1 53126 3140 Fax: +43-1 53126-3621 E-Mail: <<E-Mail-Adresse>> und E-Mail-Adresse>>
  1. 4 Jahre, 11 Monate her25. Oktober 2016 14:24: Nachricht von Bundesministerium für Inneres erhalten.
  2. 4 Jahre, 11 Monate her6. November 2016 20:35: Anfragesteller/in hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.