Offenlegung der Erhebungsmethoden und Rohdaten des Modal Split

Anfrage an:
Wien
Genutztes Gesetz:
Wiener Auskunftspflichtsgesetz
Status dieser Anfrage:
Antwort verspätet
Frist:
19. April 2021 - 2 Monate her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Der Modal Split ist die wichtigste verkehrspolitische Zahl Wiens, so soll etwa der motorisierte Individualverkehr bis 2025 auf 20% gedrückt werden (STEP 2025 [1]).

Der Modal Split wird jährlich im Auftrag der Stadt von den Wiener Linien erhoben. Doch über die Erhebungs- und Auswertungsmethodik wie Gewichtung einzelner Datensätze ist nichts bekannt. Damit können auch keine Schwankungsbreiten und Konfidenzintervalle ermittelt werden.

Ich beantrage somit folgende Auskunft, jeweils für den Modal Split 2020 und 2019:
- Genauer Erhebungszeitraum
- Erhebungsmethode
- Genauer Fragewortlaut
- Zur Erhebung beauftragter Dienstleister
- Stichprobengröße
- Rohdaten der Erhebung
- Sonstige Qualitätsmerkmale und Metadaten

Die Tatsache, dass diese Daten bislang unveröffentlicht blieben, verhindern Rückschlüsse auf die Qualität der Kennzahl sowie die Beantwortung von Detailfragen wie: Wurde der Modal Split 2020 vor, während oder nach dem Lockdown erhoben? Wieso wurde der KFZ-Anteil für das Jahr 2019 mit 25%, jedoch ein Jahr später mit 27% ausgewiesen? Warum gab es von 2018 auf 2019 einen so deutlichen Sprung des KFZ-Anteils von 29% auf 25%?

Im Übrigen evaluiert die Stadt Wien seit bald 3 Jahren eine Anfrage, die Meta- und Rohdaten der Modal Split-Erhebung als Open Government Data zu veröffentlichen. August 2018: "Recherche läuft, ob das zukünftig möglich ist." [2]

[1] https://www.wien.gv.at/stadtentwicklu...
[2] https://www.partizipation.wien.at/de/... (Anfrage 035)


Korrespondenz

Von
Helge Fahrnberger
Betreff
Offenlegung der Erhebungsmethoden und Rohdaten des Modal Split [#2202]
Datum
22. Februar 2021 13:50
An
Wien
Status
Warte auf Antwort — E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrte<< Anrede >> Hiermit beantrage ich gem §§ 2,3 Wiener Auskunftspflichtgesetz die Erteilung folgender Auskunft:
Der Modal Split ist die wichtigste verkehrspolitische Zahl Wiens, so soll etwa der motorisierte Individualverkehr bis 2025 auf 20% gedrückt werden (STEP 2025 [1]). Der Modal Split wird jährlich im Auftrag der Stadt von den Wiener Linien erhoben. Doch über die Erhebungs- und Auswertungsmethodik wie Gewichtung einzelner Datensätze ist nichts bekannt. Damit können auch keine Schwankungsbreiten und Konfidenzintervalle ermittelt werden. Ich beantrage somit folgende Auskunft, jeweils für den Modal Split 2020 und 2019: - Genauer Erhebungszeitraum - Erhebungsmethode - Genauer Fragewortlaut - Zur Erhebung beauftragter Dienstleister - Stichprobengröße - Rohdaten der Erhebung - Sonstige Qualitätsmerkmale und Metadaten Die Tatsache, dass diese Daten bislang unveröffentlicht blieben, verhindern Rückschlüsse auf die Qualität der Kennzahl sowie die Beantwortung von Detailfragen wie: Wurde der Modal Split 2020 vor, während oder nach dem Lockdown erhoben? Wieso wurde der KFZ-Anteil für das Jahr 2019 mit 25%, jedoch ein Jahr später mit 27% ausgewiesen? Warum gab es von 2018 auf 2019 einen so deutlichen Sprung des KFZ-Anteils von 29% auf 25%? Im Übrigen evaluiert die Stadt Wien seit bald 3 Jahren eine Anfrage, die Meta- und Rohdaten der Modal Split-Erhebung als Open Government Data zu veröffentlichen. August 2018: "Recherche läuft, ob das zukünftig möglich ist." [2] [1] https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/strategien/step/step2025/kurzfassung/bewegt-sich.html [2] https://www.partizipation.wien.at/de/consultation/8599/chapter/327122?page=1 (Anfrage 035)
Sollte keine oder nur teilweise Antwort gewährt werden, beantrage ich hiermit die Ausstellung eines Bescheids nach § 3 Wiener Auskunftspflichtgesetz. Helge Fahrnberger <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Helge Fahrnberger << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Helge Fahrnberger
  1. 4 Monate her22. Februar 2021 14:42: Helge Fahrnberger hat eine Nachricht an Wien gesendet.
Von
Wien
Betreff
AW: Offenlegung der Erhebungsmethoden und Rohdaten des Modal Split [#2202]
Datum
23. Februar 2021 11:00
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrter Herr Fahrnberger! Wir haben Ihr Anliegen an die zuständige Abteilung weitergeleitet: Büro der Geschäftsgruppe - Innovation, Stadtplanung und Mobilität 1010 Wien, Felderstraße 1, Stiege 4, Halbstock, Zi. 243 E-Mail <<E-Mail-Adresse>> und E-Mail-Adresse>> Telefon +43 1 4000 81340 Sie werden direkt von dort eine Antwort erhalten. Mit freundlichen Grüßen
  1. 4 Monate her23. Februar 2021 11:01: Nachricht von Wien erhalten.
Von
Wien
Betreff
GGI 217905/21 - Offenlegung der Erhebungsmethoden und Rohdaten des Modal Split [#2202]
Datum
29. März 2021 10:43
Status
Warte auf Antwort
Anhänge
ATT086791.jpg ATT086791.jpg   2,1 KB Nicht öffentlich!
ATT190122.jpg ATT190122.jpg   1,1 KB Nicht öffentlich!
ATT302293.jpg ATT302293.jpg   1,2 KB Nicht öffentlich!

GGI 217905/21 Sehr geehrte Frau Fahrnberger! vielen Dank für Ihre Anfrage zur Offenlegung und zur Bereitstellung von Rohdaten zum Modal Split. Der Modal Split wird jährlich von den Wiener Linien erhoben. Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen können wir Ihnen leider die gewünschten Daten nicht zur Verfügung stellen. Wir bitten Sie daher, sich mit Ihrem Anliegen wieder direkt an die Wiener Linien zu wenden. <<E-Mail-Adresse>> Mit freundlichen Grüßen
  1. 2 Monate, 3 Wochen her29. März 2021 10:44: Nachricht von Wien erhalten.
Von
Helge Fahrnberger
Betreff
Re: GGI 217905/21 - Offenlegung der Erhebungsmethoden und Rohdaten des Modal Split [#2202]
Datum
9. Juni 2021 15:25
An
Wien
Status
E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrt<< Anrede >> ich bitte,, wie es das Gesetz klar vorsieht, um die Ausstellung eines entsprechenden Bescheids, der sich juristisch anfechten lässt. Mit freundlichen Grüßen Helge Fahrnberger Anfragenr: 2202 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Helge Fahrnberger << Adresse entfernt >>
  1. 2 Wochen her9. Juni 2021 15:25: Helge Fahrnberger hat eine Nachricht an Wien gesendet.