Diese Anfrage hat eine Antwort erhalten und ist in einem unbekannten Zustand. Wenn Sie diese Anfrage gestellt haben, bitte loggen Sie sich ein und setzen Sie einen neuen Status.

PCR

Anfrage an:
Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Genutztes Gesetz:
Auskunftspflichtgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage muss klassifiziert werden
Zusammenfassung der Anfrage

Welche dieser evidenzbasierten Erkenntnisse sind dem Gesundheitsministerium bekannt?
A) Die PCR ist kein diagnostisches Verfahren.
B) Aus dem Ergebnis eines positiven PCR Tests kann man nicht ablesen, ob die getestete Person infektös ist.
C) Aus dem Ergebnis eines positiven PCR Tests kann man nicht ablesen, ob die getestete Person erkrankt ist.
D) Ein positives Testergebnis lässt keinen Schluss über die Viruslast des positiv Getesteten zu.
E) Im Zuge eines Abstriches und anschließender PCR werden lediglich Nucleinsäurefragmente eines Genabschnittes erkannt.
F) Der CT Wert ist für weiterführende Untersuchungen von entscheidender Bedeutung und muss in jedem Testergebnis ausgewiesen werden.


Korrespondenz

Von
Doris Langenberger
Betreff
PCR [#2071]
Datum
22. Oktober 2020 21:16
An
Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Status
Warte auf Antwort — E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrte<< Anrede >> hiermit beantrage ich gem §§ 2, 3 AuskunftspflichtG die Erteilung folgender Auskunft:
Welche dieser evidenzbasierten Erkenntnisse sind dem Gesundheitsministerium bekannt? A) Die PCR ist kein diagnostisches Verfahren. B) Aus dem Ergebnis eines positiven PCR Tests kann man nicht ablesen, ob die getestete Person infektös ist. C) Aus dem Ergebnis eines positiven PCR Tests kann man nicht ablesen, ob die getestete Person erkrankt ist. D) Ein positives Testergebnis lässt keinen Schluss über die Viruslast des positiv Getesteten zu. E) Im Zuge eines Abstriches und anschließender PCR werden lediglich Nucleinsäurefragmente eines Genabschnittes erkannt. F) Der CT Wert ist für weiterführende Untersuchungen von entscheidender Bedeutung und muss in jedem Testergebnis ausgewiesen werden.
Für den Fall einer vollständigen oder teilweisen Nichterteilung der Auskunft (zB Verweigerung) beantrage ich die Ausstellung eines Bescheides gem § 4 AuskunftspflichtG. Doris Langenberger <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Doris Langenberger << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Doris Langenberger
  1. 3 Monate her22. Oktober 2020 21:16: Doris Langenberger hat eine Nachricht an Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gesendet.
Sehr geehrte(r) Frau/Herr Langenberger, Ihre Anfrage wird umgehend bearbeitet.
  1. 3 Monate her23. Oktober 2020 13:10: Nachricht von Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz erhalten.