Planung und Errichtung des Helmut-Zilk-Parks

Anfrage an:
Wien
Genutztes Gesetz:
Noch nicht festgelegt
Status dieser Anfrage:
Anfrage abgelehnt
Zusammenfassung der Anfrage

Alle Dokumente und Informationen des siegreichen Projektentwurfs sowie der weiterführenden Parkplanung der Züricher Hager Partner AG für den Helmut-Zilk-Park in Wien Favoriten.

Alle Dokumente und Informationen für die Budgetplanung des Helmut-Zilk-Parks in Wien Favoriten.

Alle Dokumente und Informationen zum genauen aktuellen Zeitplan für die Errichtung des Helmut-Zilk-Parks in Wien Favoriten.

Alle Dokumente und Informationen (insbesondere Angebotslegungen, Verträge und Auftragsvergabedokumente) für Firmen die im Rahmen der Errichtung des Helmut-Zilk-Parks beauftragt werden.


Korrespondenz

  1. 31. Mär 2014
  2. 12. Apr
  3. 23. Apr
  4. 04. Mai
  5. 26. Mai 2014
Von
Jakob Gasser
Betreff
Datum
31. März 2014 20:48
An
Wien
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit beantrage ich gem § 11 WIWG die Erteilung folgender Auskunft:
Alle Dokumente und Informationen des siegreichen Projektentwurfs sowie der weiterführenden Parkplanung der Züricher Hager Partner AG für den Helmut-Zilk-Park in Wien Favoriten. Alle Dokumente und Informationen für die Budgetplanung des Helmut-Zilk-Parks in Wien Favoriten. Alle Dokumente und Informationen zum genauen aktuellen Zeitplan für die Errichtung des Helmut-Zilk-Parks in Wien Favoriten. Alle Dokumente und Informationen (insbesondere Angebotslegungen, Verträge und Auftragsvergabedokumente) für Firmen die im Rahmen der Errichtung des Helmut-Zilk-Parks beauftragt werden.
Für den Fall der Verweigerung der Erteilung der beantragten Auskunft beantrage ich die Ausstellung eines Bescheides gem § 12 WIWG-Gesetz. Sollten Kosten anfallen, bitte ich um vorherige Absprache. Ich bitte weiters um Informationen bezüglich eventuellen Bedingungen zur Weiterverwendung der in der Antwort enthaltenen Daten. Jakob Gasser Postanschrift Jakob Gasser << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Jakob Gasser
  1. 7 Jahre, 8 Monate her31. März 2014 20:48: Jakob Gasser hat eine Nachricht an Wien gesendet.
Von
Jakob Gasser
Betreff
Datum
31. März 2014 20:50
An
Wien

Sehr geehrte Damen und Herren, Sollte das WIWG für diese Anfrage nicht anwendbar sein, bitte ich um sinngemäße Beantwortung der Anfrage nach dem Wiener Auskunftspflichtgesetz (§2 und 3). Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Jakob Gasser Postanschrift Jakob Gasser << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 7 Jahre, 8 Monate her31. März 2014 20:50: Jakob Gasser hat eine Nachricht an Wien gesendet.
Von
Wien
Betreff
Datum
26. Mai 2014 17:32
Status
Anfrage abgelehnt

273927/14/3 Sehr geehrter Herr Gasser! Herzlichen Dank für Ihre Anfrage an Herrn Bürgermeister Dr. Michael Häupl vom 31. März 2014, in der Sie sich auf die Errichtung des Helmut Zilk Parks beziehen. Ihre Anfrage wurde an das Büro der Geschäftsgruppe Umwelt weitergeleitet. Nach Rücksprache mit der zuständigen Fachabteilung kann ich Ihnen dazu Folgendes mitteilen. 2010 fand ein Wettbewerb zur Parkgestaltung statt. 14 Projekte namhafter Landschaftsplanerinnen und -planer aus Österreich, der Schweiz, Deutschland und Frankreich wurden eingereicht. Die Jury wählte das Projekt der Züricher Hager Partner AG zum Siegerprojekt und empfahl es zur näheren Planung. Den Vorsitz der Jury hatte Prof.in Dipl.-Ing.in Cordula Loidl-Reisch, Fachgebietsleiterin Landschaftsbau-Objektbau am Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung der TU Berlin. 2011 erfolgte die offizielle Benennung dieser Parkanlage nach dem ehemaligen Wiener Bürgermeister Prof. Dr. Helmut Zilk (1927 bis 2008). Unmittelbar angrenzend an den künftigen Hauptbahnhof Wien entsteht bis 2017 der neue Helmut-Zilk-Park mit einer Größe von rd. 70.000 m². Die rund sieben Hektar große Parkanlage, die zur Gänze im 10. Wiener Gemeindebezirk liegt, soll die längliche "grüne Mitte" dieses neuen Stadtteils werden. Am 22. Mai 2014 wurde der Spatenstich zur Errichtung des Parks vorgenommen, der rd. EUR 5 Mio. gemäß der Genehmigung durch den Wiener Gemeinderat kosten wird. Der Park soll eine großzügig und naturnah gestaltete Grünanlage werden. Ein Netz aus großzügigen Parkwegen wird die Wohnareale mit dem Park und dem Hauptbahnhof verbinden. Bereits im Sommer 2015 wird der erste große Teil des Parks fertiggestellt, der Rest folgt bis Sommer 2017. Ein weitläufiger Park mit Blütenhainen, großzügigem Sonnendeck, Gastronomiebetrieb, Kinderspielplatz, Aktiv-Park und einer Hundezone soll neuer, attraktiver Anziehungspunkt für AnrainerInnen, BesucherInnen aber auch Durchreisende werden. Darüber hinaus wird ein neuer, rund 1.000 m² großer Nachbarschaftsgarten das Viertel beleben und den AnrainerInnen die Möglichkeit des gemeinsamen Gartelns eröffnen. In Wien wurden bereits 24 Nachbarschaftsgärten mit Unterstützung der Stadt Wien (MA 42-Wiener Stadtgärten) realisiert. Zentrum der neuen Parkanlage wird eine weitläufige multi-funktionale Rasenfläche bilden, die zum gemütlichen Picknick ebenso genutzt werden kann wie zum Ballspielen und Austoben. Ein Rundweg um die Rasenfläche wird als Baumallee mit blühenden, kleinkronigen Baumarten angelegt, die nicht nur im Frühjahr, sondern auch im Sommer blühen. Auf der nordöstlichen Seite der Rasenfläche wird ein großzügiges Sonnendeck allen ParkbesucherInnen offen stehen. Ein Gastronomiebetrieb, öffentliche WCs und ein Kinderspielplatz sind ebenfalls Teil der Anlage. Im nordwestlichen Parkteil wird der geplante Nachbarschaftsgarten errichtet. In diesem Parkteil ist auch eine 600 m2 große Hundezone vorgesehen. Bis zu deren Fertigstellung wird auf der zukünftigen Straßenbahntrasse eine interimistische Hundezone angeboten. Bei der Errichtung der Parkanlage wurde im Sinne nachhaltiger Ressourcenschonung das Aushubmaterial der angrenzenden Baufelder zur Niveauherstellung genutzt. Die Parkerrichtung wird bis auf Höhe des Bildungscampus bis Sommer 2015 abgeschlossen (Bauteil 1), der anschließende Bauteil 2 wird im Sommer 2017 fertig gestellt. Im gesamten Gebiet inklusive dem neuen Geschäftsviertel Quartier Belvedere werden ca. 500.000 m2 Bürofläche (ca. 2.000 Arbeitsplätze) errichtet. Auf einer Fläche von 35 Hektar entsteht im Süden des Areals das neue Sonnwendviertel mit über 5.000 Wohnungen für rund 13.000 Personen im Endausbau inkl. eines modernen Bildungscampus mit einer Volksschule und einer Neuen Mittelschule, beide ganztägig geführt, und einem integrierten Kindergarten für ca. 1.100 Schüler und Kinder. Zeitplan . 2010: Ermittlung des Siegerprojekts . 2011: Offizielle Benennung . 2012/2013: Parkplanung durch die Hager Partner AG . 2014: Spatenstich am 22. Mai 2014 . 2017: Gesamtfertigstellung Mit freundlichen Grüßen
  1. 7 Jahre, 6 Monate her26. Mai 2014 17:32: Nachricht von Wien erhalten.
  2. 7 Jahre, 6 Monate her5. Juni 2014 12:52: Jakob Gasser hat den Status auf 'Anfrage abgelehnt' gesetzt.