Rückgabe bzw. Verzicht auf Reisedokument, Löschung gespeicherter Daten

Anfrage an:
Wien
Genutztes Gesetz:
Wiener Auskunftspflichtsgesetz
Status dieser Anfrage:
Antwort verspätet
Frist:
5. Dezember 2019 - 1 Monat, 2 Wochen her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Ist die freiwillige Rückgabe an die Behörde zur Entwertung und der damit einhergehende Verzicht auf ein derzeit gültiges Reisedokument vom §22c Abs. 1 PassG 1992 ("Wirksame Zurückziehung des Antrags"), der eine Löschung sämtlicher Daten (insbes. Lichtbild) aus der zentralen Evidenz oder eine Auskunftssperre ohne Fristablauf zur Folge hätte?


Korrespondenz

  1. 10. Okt 2019
  2. 21. Okt
  3. 01. Nov
  4. 13. Nov
  5. 05. Dez 2019
Von
Anfragesteller/in
Betreff
Rückgabe bzw. Verzicht auf Reisedokument, Löschung gespeicherter Daten [#1815]
Datum
10. Oktober 2019 14:25
An
Wien
Status
Warte auf Antwort — E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrteAntragsteller/in Hiermit beantrage ich gem §§ 2,3 Wiener Auskunftspflichtgesetz die Erteilung folgender Auskunft:
Ist die freiwillige Rückgabe an die Behörde zur Entwertung und der damit einhergehende Verzicht auf ein derzeit gültiges Reisedokument vom §22c Abs. 1 PassG 1992 ("Wirksame Zurückziehung des Antrags"), der eine Löschung sämtlicher Daten (insbes. Lichtbild) aus der zentralen Evidenz oder eine Auskunftssperre ohne Fristablauf zur Folge hätte?
Sollte keine oder nur teilweise Antwort gewährt werden, beantrage ich hiermit die Ausstellung eines Bescheids nach § 3 Wiener Auskunftspflichtgesetz. Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Anfragesteller/in
  1. 3 Monate, 1 Woche her10. Oktober 2019 14:25: Anfragesteller/in hat eine Nachricht an Wien gesendet.
  2. 1 Monat, 2 Wochen her6. Dezember 2019 01:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen