Zahlen zu Nostrifizierung von Ärztinnen und Ärzte aus Syrien, Afghanistan und dem Irak

Anfrage an:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Genutztes Gesetz:
Auskunftspflichtgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Wie viele der in ihrem Heimatland ausgebildete Ärztinnen und Ärzte aus Syrien, Afghanistan und dem Irak sind derzeit in einem Nostrifizierungsverfahren in Österreich, um ihre Ausbildung anerkennen zu lassen? Wie lange dauert dieses Verfahren im Schnitt und mit welchen Kosten ist es verbunden? Wie viele von ihnen haben dieses Verfahren abgebrochen und sind in ein anderes Land, wie etwa nach Deutschland, gegangen?


Korrespondenz

Von
Anfragesteller/in
Betreff
Zahlen zu Nostrifizierung von Ärztinnen und Ärzte aus Syrien, Afghanistan und dem Irak [#1726]
Datum
27. Mai 2019 02:06
An
Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Status
Warte auf Antwort — E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit beantrage ich gem §§ 2, 3 AuskunftspflichtG die Erteilung folgender Auskunft:
Wie viele der in ihrem Heimatland ausgebildete Ärztinnen und Ärzte aus Syrien, Afghanistan und dem Irak sind derzeit in einem Nostrifizierungsverfahren in Österreich, um ihre Ausbildung anerkennen zu lassen? Wie lange dauert dieses Verfahren im Schnitt und mit welchen Kosten ist es verbunden? Wie viele von ihnen haben dieses Verfahren abgebrochen und sind in ein anderes Land, wie etwa nach Deutschland, gegangen?
Für den Fall einer vollständigen oder teilweisen Nichterteilung der Auskunft (zB Verweigerung) beantrage ich die Ausstellung eines Bescheides gem § 4 AuskunftspflichtG. Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Anfragesteller/in
  1. 2 Monate, 3 Wochen her27. Mai 2019 02:06: Anfragesteller/in hat eine Nachricht an Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz gesendet.
Von
Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Betreff
WG: WG: Zahlen zu Nostrifizierung von Ärztinnen und Ärzte aus Syrien, ... [20190527-075612738/20190603-114004891]
Datum
4. Juni 2019 11:27
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in Besten Dank für Ihre Anfrage an das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK)! Bezüglich der Nostrifizierung des Medizinstudiums von Ärztinnen und Ärzten aus von Ihnen genannten Ländern darf Sie das BMASGK auf die staatlichen medizinischen Universitäten in Österreich und die Medizinische Fakultät in Linz verweisen, da die alleinige Zuständigkeit für erforderliche Nostrifikationsverfahren der ausländischen Studienabschlüsse bei diesen gegeben ist. Zur Frage, ob nach erfolgter Nostrifikation des Medizinstudiums bereits auch Anerkennungen entsprechender Ausbildungen zum Arzt/zur Ärztin für Allgemeinmedizin oder zur Fachärztin/zum Facharzt gemäß den ärzterechtlichen Bestimmungen erfolgt sind können wir Sie auf das Internationales Büro der Österreichische Ärztekammer verweisen: Weihburggasse 10-12 1010 Wien Tel.: 0043 1 51406 931 0043 1 51406 933 <<E-Mail-Adresse>> und E-Mail-Adresse>> Mit freundlichen Grüßen
  1. 2 Monate, 2 Wochen her4. Juni 2019 11:29: Nachricht von Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz erhalten.
  2. 2 Monate, 2 Wochen her4. Juni 2019 23:24: Anfragesteller/in hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.
  3. 2 Monate, 2 Wochen her4. Juni 2019 23:25: Anfragesteller/in hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.