Covid-19 Tests, gewertete Todesfälle, Immunsystem

Anfrage an:
Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Genutztes Gesetz:
Auskunftspflichtgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage eingeschlafen
Frist:
15. Januar 2021 - 8 Monate her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

(1) Stimmt es, dass jeder der einen positiven Covid-19 Test gemacht hat und stirbt als Corona Toter gewertet wird unabhängig von der Todesursache (zB Suizid, Autounfälle, usw.)? 

(2) Wenn das stimmt, ist das auch bei den Fällen so, wo später ein negativer Test gemacht wurde und sie wieder als Genesen zählen? 

Falls dies der Fall ist bitte um die juristische und wissenschaftliche Grundlage aus welchen Grund so gezählt wird. 

(3) Stimmt es, dass früher die Zählung bis zu den letzten 28 Tagen eines positiven Tests war und mittlerweile die 28 Tage aufgehoben sind?

a) Wenn ja, ab wann wurde die Zählung umgestellt und wird nun nachträglich rückwirkend umgemeldet?
b) Falls auch das stimmt, bitte um Auskunft wie viele Fälle nachgemeldet wurden und wie sich die Statistik auf Grund dessen verändert hat. 
c) Warum wird nicht zwischen an und mit Covid-19 bei den Toten unterschieden sondern stattdessen z.B. nur jene gewertet, die obduziert worden sind und festgestellt wurde, dass sie an Covid-19 gestorben sind?

"(1) Jede verstorbene Person, die zuvor COVID-positiv getestet wurde, wird in der Statistik als „COVID-Tote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der Viruserkrankung selbst oder „mit dem Virus“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist." 
https://www.sozialministerium.at/Info...

(4) Warum wird in der Statistik nicht zwischen ob jemand an oder mit Corona verstorben ist unterschieden? 

(5) Werden die Tests gezählt oder die Menschen? 
Damit ist gemeint, wenn jemand in der Woche 2 Tests macht im Zuge eines Screeningprogramms und das über mehrere Wochen, wird dann die Anzahl der Tests gewertet oder das letzte Ergebnis? 

(6) Wurden bisher alle Tests gewertet inklusive PCR, Antigen, Antikörper? 
Wenn nein, welcher Test wurde auf welcher wissenschaftlichen und juristischen Grundlage in der Statistik und warum die anderen nicht? 
(7) Ist es geplant, dass künftig andere Tests auch statistisch als Test-Positiv gewertet werden? 

(8) Kürzlich gab es einen prominenten Fall mit Elon Musk, der an einem Tag vier Mal mit Schnelltest getestet wurde, zwei Mal positiv und zwei Mal negativ. Anschließend wurden PCR Tests an geordert. Wie wäre dieser Fall in Österreich in die Statistik eingegangen? 

(9) Welche Tests von welchen Firmen werden in Österreich verwendet? 

(10) Welche Fehlerquoten haben die Tests inklusive Sensivität und Spezifität? 

(11) Wieviel wurde bisher für die Covid-19 Tests ausgegeben? 

(12) Auf welcher Grundlage hat man entschieden massenhaft symptomlose Menschen zu testen?

(13) Warum hat man nicht mehr auf immunsystemstärkende Maßnahmen gesetzt wie z.B. Aufklärungen von und mit Ärzten, begleitende Maßnahmen, Vollblutanalysen im Zuge der Gesundenuntersuchung mit Bereitstellung von Nahrungsergänzungsmitteln, falls Mängel nicht über die Ernährung abgedeckt werden können? 

(14) Gibt es Überlegungen auch in Österreich auch Vitamin D zu setzen nachdem bekannt ist, dass es Zusammenhänge zwischen schweren Covid-19 Verläufen und Vitamin D Mangel gibt? 

(15) Warum wurde die Möglichkeit der Plasmamethode nicht publiker gemacht, spätestens als es mehr Genesene als aktive Fälle gab auch seitens des Ministeriums zum Plasmaspenden aufgerufen? 

(16) Ängste, Panik, Angstpsychosen, Stress sollen sich auch negativ auf das Immunsystem auswirken. Wurden diese Zusammenhänge bei der Erstellung der Kommunikationsstrategie bedacht? Wenn ja, warum wurde trotzdem so viel mit Ängste schüren gearbeitet? Inwieweit ist das als Verhältnismäßig anzusehen bei den aktuellen Todeszahlen?

(17) Warum hat man über die letzten Jahre die Zahl der Krankenhausbetten reduziert, trotz steigenden Bevölkerungszahlen und regelmäßigen Überlastungen der Krankenhäuser bei Influenza/Grippespitzen?  
https://de.statista.com/statistik/dat...

(18) Warum wurden nicht mehr Vorsorgen für Pandemien gemacht, obwohl seit Jahren vor der Gefahr von Corona-Pandemien seit Jahren gewarnt wird und sogar in Planspielen wie Event 201 geübt wurden?



(19) Warum wird über die Abschaffung der Hacklerreglung, als notwendige Einsparung zur Finanzierung der sozialen Maßnahmen diskutiert, statt jene zu besteuern, die in der Krise massiv dazu gewonnen haben, oder Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt haben und dennoch Dividenden ausgeschüttet haben? Wird das als verhältnismäßig angesehen, wenn ja basierend auf welcher Grundlage?



(20) Welche Strategien sind geplant um die Schere zwischen Arm und Reich auf Grund der Krise und massenhaften Insolvenzen nicht noch größer werden zu lassen?


Korrespondenz

Von
Anfragesteller/in
Betreff
Covid-19 Tests, gewertete Todesfälle, Immunsystem [#2124]
Datum
20. November 2020 23:36
An
Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Status
Warte auf Antwort — E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrteAntragsteller/in hiermit beantrage ich gem §§ 2, 3 AuskunftspflichtG die Erteilung folgender Auskunft:
(1) Stimmt es, dass jeder der einen positiven Covid-19 Test gemacht hat und stirbt als Corona Toter gewertet wird unabhängig von der Todesursache (zB Suizid, Autounfälle, usw.)?  (2) Wenn das stimmt, ist das auch bei den Fällen so, wo später ein negativer Test gemacht wurde und sie wieder als Genesen zählen?  Falls dies der Fall ist bitte um die juristische und wissenschaftliche Grundlage aus welchen Grund so gezählt wird.  (3) Stimmt es, dass früher die Zählung bis zu den letzten 28 Tagen eines positiven Tests war und mittlerweile die 28 Tage aufgehoben sind? a) Wenn ja, ab wann wurde die Zählung umgestellt und wird nun nachträglich rückwirkend umgemeldet? b) Falls auch das stimmt, bitte um Auskunft wie viele Fälle nachgemeldet wurden und wie sich die Statistik auf Grund dessen verändert hat.  c) Warum wird nicht zwischen an und mit Covid-19 bei den Toten unterschieden sondern stattdessen z.B. nur jene gewertet, die obduziert worden sind und festgestellt wurde, dass sie an Covid-19 gestorben sind? "(1) Jede verstorbene Person, die zuvor COVID-positiv getestet wurde, wird in der Statistik als „COVID-Tote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der Viruserkrankung selbst oder „mit dem Virus“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist."  https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html (4) Warum wird in der Statistik nicht zwischen ob jemand an oder mit Corona verstorben ist unterschieden?  (5) Werden die Tests gezählt oder die Menschen?  Damit ist gemeint, wenn jemand in der Woche 2 Tests macht im Zuge eines Screeningprogramms und das über mehrere Wochen, wird dann die Anzahl der Tests gewertet oder das letzte Ergebnis?  (6) Wurden bisher alle Tests gewertet inklusive PCR, Antigen, Antikörper?  Wenn nein, welcher Test wurde auf welcher wissenschaftlichen und juristischen Grundlage in der Statistik und warum die anderen nicht?  (7) Ist es geplant, dass künftig andere Tests auch statistisch als Test-Positiv gewertet werden?  (8) Kürzlich gab es einen prominenten Fall mit Elon Musk, der an einem Tag vier Mal mit Schnelltest getestet wurde, zwei Mal positiv und zwei Mal negativ. Anschließend wurden PCR Tests an geordert. Wie wäre dieser Fall in Österreich in die Statistik eingegangen?  (9) Welche Tests von welchen Firmen werden in Österreich verwendet?  (10) Welche Fehlerquoten haben die Tests inklusive Sensivität und Spezifität?  (11) Wieviel wurde bisher für die Covid-19 Tests ausgegeben?  (12) Auf welcher Grundlage hat man entschieden massenhaft symptomlose Menschen zu testen? (13) Warum hat man nicht mehr auf immunsystemstärkende Maßnahmen gesetzt wie z.B. Aufklärungen von und mit Ärzten, begleitende Maßnahmen, Vollblutanalysen im Zuge der Gesundenuntersuchung mit Bereitstellung von Nahrungsergänzungsmitteln, falls Mängel nicht über die Ernährung abgedeckt werden können?  (14) Gibt es Überlegungen auch in Österreich auch Vitamin D zu setzen nachdem bekannt ist, dass es Zusammenhänge zwischen schweren Covid-19 Verläufen und Vitamin D Mangel gibt?  (15) Warum wurde die Möglichkeit der Plasmamethode nicht publiker gemacht, spätestens als es mehr Genesene als aktive Fälle gab auch seitens des Ministeriums zum Plasmaspenden aufgerufen?  (16) Ängste, Panik, Angstpsychosen, Stress sollen sich auch negativ auf das Immunsystem auswirken. Wurden diese Zusammenhänge bei der Erstellung der Kommunikationsstrategie bedacht? Wenn ja, warum wurde trotzdem so viel mit Ängste schüren gearbeitet? Inwieweit ist das als Verhältnismäßig anzusehen bei den aktuellen Todeszahlen? (17) Warum hat man über die letzten Jahre die Zahl der Krankenhausbetten reduziert, trotz steigenden Bevölkerungszahlen und regelmäßigen Überlastungen der Krankenhäuser bei Influenza/Grippespitzen?   https://de.statista.com/statistik/daten/studie/298579/umfrage/oesterreich-anzahl-der-krankenhausbetten-seit-1985/ (18) Warum wurden nicht mehr Vorsorgen für Pandemien gemacht, obwohl seit Jahren vor der Gefahr von Corona-Pandemien seit Jahren gewarnt wird und sogar in Planspielen wie Event 201 geübt wurden? 

(19) Warum wird über die Abschaffung der Hacklerreglung, als notwendige Einsparung zur Finanzierung der sozialen Maßnahmen diskutiert, statt jene zu besteuern, die in der Krise massiv dazu gewonnen haben, oder Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt haben und dennoch Dividenden ausgeschüttet haben? Wird das als verhältnismäßig angesehen, wenn ja basierend auf welcher Grundlage? 

(20) Welche Strategien sind geplant um die Schere zwischen Arm und Reich auf Grund der Krise und massenhaften Insolvenzen nicht noch größer werden zu lassen?
Für den Fall einer vollständigen oder teilweisen Nichterteilung der Auskunft (zB Verweigerung) beantrage ich die Ausstellung eines Bescheides gem § 4 AuskunftspflichtG. Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Anfragesteller/in
  1. 10 Monate her20. November 2020 23:36: Anfragesteller/in hat eine Nachricht an Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gesendet.
Von
Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Betreff
RE: WG: Covid-19 Tests, gewertete Todesfälle, Immunsystem [#2124] [20201123-083825608/20201216-100940969]
Datum
16. Dezember 2020 10:09
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihr E-Mail, das im Service für Bürgerinnen und Bürger des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK - Sozialministerium) eingelangt ist. Wir bedauern, dass es aufgrund der sehr vielen Anfragen zu Verzögerung in der Beantwortung kommt. Es ist uns derzeit leider nicht möglich, auf einzelne Fragestellungen im Detail einzugehen. Zur Beantwortung Ihrer Fragen möchten wir Sie auf das umfangreiche Informationsangebot des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz verweisen. Die diversen Webseiten werden laufend aktualisiert und sollen dem umfassenden Informationsbedarf Rechnung tragen: https://www.sozialministerium.at/ https://www.ages.at/themen/krankheits... https://covid19-dashboard.ages.at/ https://covid19-dashboard.ages.at/bas... Datenbank zur weltweiten Forschung: www.who.int/emergencies/diseases/nove... Wir hoffen Ihnen mit dieser Auskunft geholfen zu haben. Im Anhang finden Sie auch die Benachrichtigung nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).
  1. 9 Monate her16. Dezember 2020 10:11: Nachricht von Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz erhalten.
  2. 8 Monate her16. Januar 2021 01:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von
Anfragesteller/in
Betreff
Re: RE: WG: Covid-19 Tests, gewertete Todesfälle, Immunsystem [#2124] [20201123-083825608/20201216-100940969] [#2124]
Datum
20. Januar 2021 07:55
An
Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Status
E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrteAntragsteller/in meine Anfrage „Covid-19 Tests, gewertete Todesfälle, Immunsystem“ vom 20.11.2020 (#2124) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit inhaltlich beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um über 4 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend, wann Sie in der Lage sind meine Anfrage im Detail zu beantworten. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 2124 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
  1. 8 Monate her20. Januar 2021 07:55: Anfragesteller/in hat eine Nachricht an Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gesendet.
Von
Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Betreff
AW: WG: Covid-19 Tests, gewertete Todesfälle, Immunsystem [#2124] [20201123-083825608/20210122-125031693]
Datum
17. Februar 2021 13:21
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrteAntragsteller/in wir bitten Sie um Verständnis für die dem hohen Arbeitsaufkommen geschuldete verspätete Rückmeldung. Die Beantwortung Ihrer Fragen würde einen beträchtlichen Aufwand für das BMSGPK bedeuten. In Anbetracht der hohen Auslastung der zuständigen Abteilungen des Hauses aufgrund der COVID-19-Pandemie, ist eine Beantwortung nicht ohne die Beeinträchtigung sonstiger behördlicher Aufgaben möglich und kann daher nicht erfolgen. Für die Weiterführung des Verfahrens (Ausstellung eines Bescheides) würden wir Ihren richtigen Namen sowie Ihre Anschrift benötigen. Beste Grüße
  1. 7 Monate her17. Februar 2021 13:23: Nachricht von Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz erhalten.
Von
Anfragesteller/in
Betreff
Re: AW: WG: Covid-19 Tests, gewertete Todesfälle, Immunsystem [#2124] [20201123-083825608/20210122-125031693] [#2124]
Datum
19. Februar 2021 17:15
An
Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Status
E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrteAntragsteller/in meine Anfrage „Covid-19 Tests, gewertete Todesfälle, Immunsystem“ vom 20.11.2020 (#2124) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 35 Tage überschritten. Wenn Sie die Anfrage nicht bearbeiten können, warum stellen Sie dann nicht sicher, dass Sie genügend Ressourcen zur Verfügung haben um dem nach zu kommen? Die Ministerium versäumte es verfassungskonforme Maßnahmen zu verordnen, wissenschaftlich fundiert die Notwendigkeit und Wirksamkeit der Maßnahmen zu belegen, dem Verordnungsakt die Unterlagen beizulegen und kann essentielle Fragen nicht mal transparent und öffentlich beantworten. Wie gedenken Sie diese zahlreichen Missstände schnellst möglich in Ordnung zu bringen? Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 2124 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
  1. 7 Monate her19. Februar 2021 17:15: Anfragesteller/in hat eine Nachricht an Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gesendet.