Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen

Anfrage an:
Wien
Genutztes Gesetz:
Wiener Auskunftspflichtsgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Wie viel Grundwasser (in Hunderttausend Kubikmeter pro Jahr) wurde in den Jahren 2006 bis 2018 zusätzlich zu den von den beiden Hochquellenleitungen gelieferten Mengen in das Wiener Trinkwassernetz eingespeist, um die Trinkwasserversorgung Wiens sicherzustellen, und wie viel davon (in Hunderttausend Kubikmeter pro Jahr) stammten jeweils (jährliche Angaben) aus dem Grundwasserwerk Lobau, aus dem Grundwasserwerk Moosbrunn, dem Grundwasserwerk Donauinsel-Nord und, sofern zutreffend, aus dem Grundwasserwerk Nussdorf oder anderen Versorgungsquellen?

Zusammenfassung des Ergebnisses

Auf meine Anfrage nach den Quellen der in das Wiener Trinkwassernetz eingespeisten Grundwassermengen teilte mir die MA 31 (Wiener Wasser) im Wesentlichen Folgendes mit:

Im Zeitraum 2006-2018 wären jährlich durchschnittlich zwischen 1,5 und 6,3 Prozent des Gesamtverbrauches (Wien) aus der Lobau bezogen worden. Die aus der Lobau bezogenen Mengen wurden wie folgt angegeben (in Mio. m³):
2006 bis 2018: 4,6; 2,7; 2,0; 4,1; 7,1; 3,6; 8,8; 6,8; 6,0; 7,5; 4,9; 5,4; 7,2.
Die anderen Wasserspender hätten auf Grund der erschrotbaren Menge eine untergeordnete Rolle.

Die Aussage zu den "anderen Wasserspendern" ist insofern bemerkenswert, als nach offiziellen bzw. öffentlich verfügbaren Angaben das GWW Lobau eine Kapazität von maximal 80.000 m³/Tag hat, das Grundwasserwerk Moosbrunn von 64.000 m³ / Tag und das Grundwasserwerk Donauinsel-Nord von ca. 43.000 m³ / Tag. Zudem verfügen die beiden letztgenannten Grundwasserwerke über Aufbereitungsanlagen. Die Kapazitäten der Werke Mossbrunn und Donauinsel-Nord zusammen sind also weit größer als die des Grundwasserwerks Lobau. Trotzdem behauptet die MA 31, dass diese Grundwasserwerke "auf Grund der erschrotbaren Menge eine untergeordnete Rolle spielen".

Aufgrund eines Widerspruchs zwischen den Angaben für 2017 in der gegenständlichen Auskunft (5,4 Mio. m³) und den Angaben im Leistungsbericht 2016/17 der MA 31 für das Jahr 2017 (> 9,5 Mio. m³) ersuchte ich um Klarstellung und erforderlichenfalls um Übermittlung korrekter Zahlen für die Jahre 2006-2018.

Daraufhin bestätigte die MA 31 lediglich, dass 2017 ca. 4 Mio. m³ aus dem Wasserwerk Moosbrunn eingespeist wurden, ohne jedoch allfällige sonstige von 2006-2018 aus Moosbrunn bezogenen Grundwassermengen zu nennen. Dass lediglich 2017 nennenswerte Mengen aus Moosbrunn bezogen wurden, ist zwar nicht auszuschließen, aber unwahrscheinlich.
Die ursprünglich beantragte Auskunft wurde damit leider nicht vollständig erteilt, wobei völlig unklar bleibt, aus welchen Gründen.


Korrespondenz

Von
Robert Poth
Betreff
Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen [#1820]
Datum
27. Oktober 2019 11:14
An
Wien
Status
Warte auf Antwort — E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrte<< Anrede >> Hiermit beantrage ich gem §§ 2,3 Wiener Auskunftspflichtgesetz die Erteilung folgender Auskunft:
Wie viel Grundwasser (in Hunderttausend Kubikmeter pro Jahr) wurde in den Jahren 2006 bis 2018 zusätzlich zu den von den beiden Hochquellenleitungen gelieferten Mengen in das Wiener Trinkwassernetz eingespeist, um die Trinkwasserversorgung Wiens sicherzustellen, und wie viel davon (in Hunderttausend Kubikmeter pro Jahr) stammten jeweils (jährliche Angaben) aus dem Grundwasserwerk Lobau, aus dem Grundwasserwerk Moosbrunn, dem Grundwasserwerk Donauinsel-Nord und, sofern zutreffend, aus dem Grundwasserwerk Nussdorf oder anderen Versorgungsquellen?
Sollte keine oder nur teilweise Antwort gewährt werden, beantrage ich hiermit die Ausstellung eines Bescheids nach § 3 Wiener Auskunftspflichtgesetz. Robert Poth <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Robert Poth << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Robert Poth
  1. 10 Monate, 3 Wochen her27. Oktober 2019 11:14: Robert Poth hat eine Nachricht an Wien gesendet.
Von
Wien
Betreff
STS-948908-2019, Poth Robert, Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen [#1820]
Datum
29. Oktober 2019 09:41
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrter Herr Poth, bitte beachten Sie das beiliegende Dokument. Freundliche Grüße
  1. 10 Monate, 3 Wochen her29. Oktober 2019 09:42: Nachricht von Wien erhalten.
  2. 10 Monate, 3 Wochen her29. Oktober 2019 13:19: Robert Poth veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen.
Von
Wien
Betreff
STS-948908-2019-5, Poth Robert; Grundwasserwerk Lobau undVerschlechterungsverbot der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie [#1801]
Datum
30. Oktober 2019 16:46
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrter Herr Poth, bitte beachten Sie das beiliegende Dokument. Freundliche Grüße
  1. 10 Monate, 3 Wochen her30. Oktober 2019 16:47: Nachricht von Wien erhalten.
  2. 10 Monate, 3 Wochen her30. Oktober 2019 18:08: Robert Poth veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen.
Von
Wien
Betreff
STS-948908-2019-8, Poth Robert, Anfrage Grundwasserwerk Lobau und Verschlechterungsverbot der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie #1801
Datum
4. November 2019 08:51
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrter Herr Poth, bitte beachten Sie das beiliegende Dokument. Freundliche Grüße
  1. 10 Monate, 2 Wochen her4. November 2019 08:52: Nachricht von Wien erhalten.
  2. 10 Monate, 2 Wochen her4. November 2019 09:52: Robert Poth veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen.
Von
Wien
Betreff
948908/19 Grundwasserwerk Lobau und Verschlechterungsverbot der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie
Datum
13. Dezember 2019 10:52
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

In der Anlage finden Sie Informationen zu Ihrem Anliegen. Mit freundlichen Grüßen
  1. 9 Monate, 1 Woche her13. Dezember 2019 10:53: Nachricht von Wien erhalten.
  2. 9 Monate, 1 Woche her13. Dezember 2019 11:10: Robert Poth veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen.
Von
Wien
Betreff
STS-948908-2019, Poth Robert, Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz
Datum
17. Dezember 2019 13:56
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

Sehr geehrter Herr Poth, bitte beachten Sie die angeschlossene Information, siehe Attachment. Freundliche Grüße
  1. 9 Monate her17. Dezember 2019 13:57: Nachricht von Wien erhalten.
  2. 9 Monate her17. Dezember 2019 21:25: Robert Poth hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.
  3. 9 Monate her17. Dezember 2019 21:29: Robert Poth veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen.
  4. 9 Monate her17. Dezember 2019 21:32: Robert Poth veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen.
  5. 9 Monate her17. Dezember 2019 21:34: Robert Poth veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen.
Von
Wien
Betreff
GZ 948908-2019
Datum
20. Dezember 2019 13:45
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

Beiliegend erhalten Sie Informationen zu Ihrem Anliegen. Mit freundlichen Grüßen
  1. 9 Monate her20. Dezember 2019 13:46: Nachricht von Wien erhalten.
  2. 9 Monate her20. Dezember 2019 16:13: Robert Poth veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen.
  3. 9 Monate her20. Dezember 2019 16:16: Robert Poth hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.
Von
Robert Poth
Betreff
Re: GZ 948908-2019 [#1820]
Datum
26. Mai 2020 14:30
An
Wien
Status
E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrte<< Anrede >> die MA 31 – Wiener Wasser hat im Dezember 2019 dankenswerterweise meine Anfrage zu den Grundwasserquellen in der Trinkwasserversorgung Wiens beantwortet. Die Auskunft beinhaltete Angaben zu den aus der Lobau bezogenen Mengen wie folgt (in Mio. m³): 2006 bis 2018: 4,6; 2,7; 2,0; 4,1; 7,1; 3,6; 8,8; 6,8; 6,0; 7,5; 4,9; 5,4; 7,2. Die „anderen Wasserspender“ hätten auf Grund der erschrotbaren Menge eine untergeordnete Rolle. Dem Leistungsbericht der MA 31 für 2016/17 (https://www.wien.gv.at/wienwasser/pdf...) ist jedoch unter „Jahresstatistik 2017 Wiener Wasser“ (S. 46) die Angabe: „Andere Wasserspender rd. 9.520.170 m³“ zu entnehmen, die den Mengen entsprechen soll, die nicht aus den beiden Hochquellenleitungen stammen. Dabei muss es sich um Grundwasser handeln. Diese Menge übersteigt jedoch die in der Auskunft vom Dezember 2019 für 2017 angegebene Grundwassermenge (5,4 Mio. m³) um mehr als 4 Mio. m³. Der erhebliche Unterschied zwischen diesen beiden Angaben stellt leider die Korrektheit sämtlicher Zahlenangaben der MA 31 vom 16.12. 2019 in Frage. Ich ersuche also um Aufklärung in Zusammenhang mit den oben angeführten Angaben der Grundwassermengen für 2017 und erforderlichenfallls um korrigierte Zahlen für die Grundwassermengen in den übrigen Jahren des Zeitraums 2006 bis 2018. Mit freundlichen Grüßen Robert Poth Anfragenr: 1820 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Robert Poth << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 3 Monate, 3 Wochen her26. Mai 2020 14:30: Robert Poth hat eine Nachricht an Wien gesendet.
  2. 3 Monate, 3 Wochen her26. Mai 2020 14:31: Robert Poth hat den Status auf 'Anfrage teilweise erfolgreich' gesetzt.
Von
Wien
Betreff
GZ 440734-2020
Datum
27. Mai 2020 11:33
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

Beiliegend erhalten Sie Informationen zu Ihrem Anliegen. Mit freundlichen Grüßen
  1. 3 Monate, 3 Wochen her27. Mai 2020 11:34: Nachricht von Wien erhalten.
  2. 3 Monate, 3 Wochen her27. Mai 2020 12:02: Robert Poth veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Grundwassereinspeisung in das Wiener Trinkwassernetz, Quellen.
  3. 3 Monate, 3 Wochen her27. Mai 2020 12:02: Robert Poth hat den Status auf 'Anfrage teilweise erfolgreich' gesetzt.
Von
Wien
Betreff
AW: GZ 948908-2019 [#1820]
Datum
16. Juni 2020 16:47
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

MA 31 – 955156/2019 Sehr geehrter Herr Poth, die von uns übermittelten Zahlen sind korrekt. Im Jahr 2017 wurden 5.4 Mio m³ aus der Lobau eingespeist. Die Aussage zu den anderen Wasserspendern war auf das Stadtgebiet von Wien bezogen. Die Differenz von rund 4 Mio m³ kommt überwiegend aus Moosbrunn. Mit freundlichen Grüßen
  1. 3 Monate her16. Juni 2020 16:48: Nachricht von Wien erhalten.
  2. 3 Monate her16. Juni 2020 18:59: Robert Poth hat den Status auf 'Anfrage teilweise erfolgreich' gesetzt.
Von
Robert Poth
Betreff
Re: AW: GZ 948908-2019 [#1820]
Datum
16. Juni 2020 19:08
An
Wien
Status
E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrte<< Anrede >> ich danke Ihnen für Ihre Klarstellung zu den Grundwassermengen von 2017 aus Moosbrunn. Leider geht daraus nicht hervor, welche Versorgungsquellen für Grundwasser in den übrigen Jahren zwischen 2006 und 2018 genutzt wurden und in welchem Ausmaß, was Gegenstand meiner ursprünglichen Anfrage sowie meiner jüngsten Nachfrage war. Ich nehme aber zur Kenntnis, dass Sie aus unbekannten Gründen abgesehen von den Zahlen für 2017 zu den nicht aus dem Grundwasserwerk Lobau stammenden Grundwassermengen offenbar keine Auskunft erteilen wollen. Mit freundlichen Grüßen Robert Poth Anfragenr: 1820 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Robert Poth << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 3 Monate her16. Juni 2020 19:08: Robert Poth hat eine Nachricht an Wien gesendet.