Transport des" Schwarzen Kreuz" April 1922

Anfrage an:
Bundeskanzleramt
Genutztes Gesetz:
Auskunftspflichtgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage abgelehnt
Zusammenfassung der Anfrage

Im Aktenbestand des österreichischen Staatsarchiv befindet sich das Aktenmaterial des dem österreichischen Bundeskanzleramt direkt unterstellten Transport des " Schwarzen Kreuz" mit zahlreichen Ausnahmegenehmigungen zB Holz-statt verlöteter Zinksärge, Durchführung ohne Leichenscheine und der Fristsetzung April 1922. Wo befindet sich das vollständige Aktenmaterial zu dem erstmalig den österreichischen Bundeskanzleramt unterstellten und als " streng vertraulich " gekennzeichneten Vorganges mit Transport nach Triest und Weitertransport durch die Südbahn (Triest-Aussig/Böhmen)? Wieso war bei diesem Transport von " Leichen" eine Anfrage beim Gesundheitsministerium notwendig, ob " gesundheitliche Bedenken" bestehen notwendig? Wer ist Ansprechpartner für weitergehende Fragen zu diesem beim Bundeskanzleramt angesiedelten Vorgang?


Korrespondenz

Von << Anfragesteller/in >>
Betreff Transport des" Schwarzen Kreuz" April 1922 [#807]
Datum 22. Juni 2017 08:51:52
An Bundeskanzleramt
Status Warte auf Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit beantrage ich gem §§ 2, 3 AuskunftspflichtG die Erteilung folgender Auskunft:
Im Aktenbestand des österreichischen Staatsarchiv befindet sich das Aktenmaterial des dem österreichischen Bundeskanzleramt direkt unterstellten Transport des " Schwarzen Kreuz" mit zahlreichen Ausnahmegenehmigungen zB Holz-statt verlöteter Zinksärge, Durchführung ohne Leichenscheine und der Fristsetzung April 1922. Wo befindet sich das vollständige Aktenmaterial zu dem erstmalig den österreichischen Bundeskanzleramt unterstellten und als " streng vertraulich " gekennzeichneten Vorganges mit Transport nach Triest und Weitertransport durch die Südbahn (Triest-Aussig/Böhmen)? Wieso war bei diesem Transport von " Leichen" eine Anfrage beim Gesundheitsministerium notwendig, ob " gesundheitliche Bedenken" bestehen notwendig? Wer ist Ansprechpartner für weitergehende Fragen zu diesem beim Bundeskanzleramt angesiedelten Vorgang?
[… Zeige kompletten Anfragetext] Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 5 Monate, 3 Wochen her22. Juni 2017 08:52:39: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundeskanzleramt gesendet.
Von Bundeskanzleramt
Betreff GZ BKA-184.490/0014-I/8/2017; Transport des" Schwarzen Kreuz" mit zahlreichen Ausnahmegenehmigungen - April 1922; Plattform Frag den Staat; Beantragung einer Auskunft gem §= A7 2, 3 AuskunftspflichtG
Datum 31. Juli 2017 12:25:02
Status Anfrage abgeschlossen
Anhänge

  1. 4 Monate, 2 Wochen her31. Juli 2017 12:30:54: E-Mail von Bundeskanzleramt erhalten.
  2. 4 Monate, 2 Wochen her31. Juli 2017 12:58:51: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage abgelehnt' gesetzt.
Thomas Schreier schrieb am 7. August 2017 09:37:53:

Interessant wäre die BEGRÜNDUNG dafür, WARUM das BKA die Anfrage so einfach „ABLEHNT“!

Schreiben Sie einen Kommentar