Veröffentlichung der Rechtsvergleichenden Studie „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium“

Anfrage an:
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Genutztes Gesetz:
Auskunftspflichtgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung wurde bei Ao. Univ.-Prof. Dr. Klaus Poier (Institut für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft
Karl-Franzens-Universität Graz) eine Rechtsvergleichende Studie zu "Effizienz und Verbindlichkeit im Studium" in Auftrag gegeben. Ein Eintrag zur erwähnten Studie findet sich auch in der Bundesforschungsdatenbank (Link: https://extapp.noc-science.at/apex/f?...).

Ich bitte um Beantwortung folgender Fragen in diesem Zusammenhang:
Anhand welcher Kriterien wurde der Auftragnehmer (Autor) der Studie ausgewählt?
Wurden mehrere Wissenschafter_innen für die Verfassung einer vergleichbaren Studie angefragt?
Wie lautete der Forschungsauftrag bzw. was waren die zu bearbeitenden Fragestellungen und Vorgaben?
Welche Punkte und Erkenntnisse der Studie sind in den Gesetzgebungsprozess der Novellierung des Universitätsgesetz 2002 sowie des Hochschulgesetz 2005 eingeflossen?
Ist eine Veröffentlichung der erwähnten Studie geplant?

Wenn dies möglich ist, bitte ich um Übermittlung der Studie bzw. sollte dies nicht möglich sein um Begründung.


Korrespondenz

Von
Timon Kalchmayr
Betreff
Veröffentlichung der Rechtsvergleichenden Studie „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium“ [#2204]
Datum
23. Februar 2021 01:55
An
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Status
Warte auf Antwort — E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrte<< Anrede >> hiermit beantrage ich gem §§ 2, 3 AuskunftspflichtG die Erteilung folgender Auskunft:
Vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung wurde bei Ao. Univ.-Prof. Dr. Klaus Poier (Institut für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft Karl-Franzens-Universität Graz) eine Rechtsvergleichende Studie zu "Effizienz und Verbindlichkeit im Studium" in Auftrag gegeben. Ein Eintrag zur erwähnten Studie findet sich auch in der Bundesforschungsdatenbank (Link: https://extapp.noc-science.at/apex/f?p=115:3:::::P3_PROJIDF,P3_PREVIOUS_PAGE:31424,5). Ich bitte um Beantwortung folgender Fragen in diesem Zusammenhang: Anhand welcher Kriterien wurde der Auftragnehmer (Autor) der Studie ausgewählt? Wurden mehrere Wissenschafter_innen für die Verfassung einer vergleichbaren Studie angefragt? Wie lautete der Forschungsauftrag bzw. was waren die zu bearbeitenden Fragestellungen und Vorgaben? Welche Punkte und Erkenntnisse der Studie sind in den Gesetzgebungsprozess der Novellierung des Universitätsgesetz 2002 sowie des Hochschulgesetz 2005 eingeflossen? Ist eine Veröffentlichung der erwähnten Studie geplant? Wenn dies möglich ist, bitte ich um Übermittlung der Studie bzw. sollte dies nicht möglich sein um Begründung.
Für den Fall einer vollständigen oder teilweisen Nichterteilung der Auskunft (zB Verweigerung) beantrage ich die Ausstellung eines Bescheides gem § 4 AuskunftspflichtG. Timon Kalchmayr <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Timon Kalchmayr << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Timon Kalchmayr
  1. 1 Monat, 3 Wochen her23. Februar 2021 01:57: Timon Kalchmayr hat eine Nachricht an Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gesendet.
Von
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Betreff
WG: Veröffentlichung der Rechtsvergleichenden Studie „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium“ [#2204] [~37283]
Datum
2. März 2021 13:55
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrter Herr Kalchmayr, die Auskünfte auf Ihre Fragen lauten wie folgt: Anhand welcher Kriterien wurde der Auftragnehmer (Autor) der Studie ausgewählt? Die Studienautor/innen, Ass.Prof. Dr. Klaus Poier und Univ.Ass. Mag.Dr. Hedwig Unger, Institut für öffentliches Recht und Politikwissenschaft an der Universität Graz, verfügen über einschlägige Referenzen im Bereich des Rechtsvergleichs und der Rechtsdogmatik. Da als Vergleichsländer Frankreich, NL und Schweden vorgesehen waren, waren auch entsprechende Sprachkenntnisse notwendig. Wurden mehrere Wissenschafter_innen für die Verfassung einer vergleichbaren Studie angefragt? Nein. Wie lautete der Forschungsauftrag bzw. was waren die zu bearbeitenden Fragestellungen und Vorgaben? Siehe Beilage. Welche Punkte und Erkenntnisse der Studie sind in den Gesetzgebungsprozess der Novellierung des Universitätsgesetz 2002 sowie des Hochschulgesetz 2005 eingeflossen? Wesentliche Ergebnisse der Studie sind, dass Mindeststudienleistungen in anderen Hochschulsystemen, an einzelnen Hochschuleinrichtungen u.a. zur Anwendung kommen. Häufig geht diese Anforderung mit Unterstützungsleistungen seitens der Lehrenden bzw. in der Studienorganisation einher. Beide Aspekte haben Eingang in die UG-Novellierung gefunden. Allerdings ist die Übernahme von Good Practices aus anderen Hochschulsystemen nur bei weitgehender Kongruenz der Systeme angebracht, sodass diesbezüglich in Österreich eine eigenständige Weiterentwicklung der studienrechtlichen Grundlagen angebracht war. Ist eine Veröffentlichung der erwähnten Studie geplant? Ist durch die Studienautor/innen erfolgt: zfhr. zeitschrift für hochschulrecht, hochschulmanagement und hochschulpolitik, Band 19, August 2020, Heft 4 Schwerpunktheft: „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium – Reformimpulse aus dem Rechtsvergleich“ Mit freundlichen Grüßen
  1. 1 Monat, 2 Wochen her2. März 2021 13:56: Nachricht von Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung erhalten.
  2. 1 Monat, 2 Wochen her2. März 2021 21:49: Timon Kalchmayr veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Veröffentlichung der Rechtsvergleichenden Studie „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium“.
Von
Timon Kalchmayr
Betreff
Re: WG: Veröffentlichung der Rechtsvergleichenden Studie „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium“ [#2204] [~37283] [#2204]
Datum
2. März 2021 21:52
An
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Status
E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für Ihre Antwort! Bezüglich des mitgeschickten Anhanges wollte ich noch einmal nachfragen, da sich dieser auf die Ausschreibung einer Studie zum Thema "Plagiatsüberprüfung durch österreichische Universitäten und Hochschulen – Anspruch und Realität" und nicht zum Thema "Effizienz und Verbindlichkeit im Studium" bezieht. Gibt es zu "Effizienz und Verbindlichkeit im Studium" auch eine ähliche Einladung zur Anbotlegung? Vielen Dank im Voraus! Mit freundlichen Grüßen Timon Kalchmayr Anfragenr: 2204 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Timon Kalchmayr << Adresse entfernt >>
  1. 1 Monat, 2 Wochen her2. März 2021 21:52: Timon Kalchmayr hat eine Nachricht an Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gesendet.
Von
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Betreff
AW: WG: Veröffentlichung der Rechtsvergleichenden Studie „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium“ [#2204] [~37283] [#2204]
Datum
3. März 2021 09:18
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrter Herr Kalchmayr, guten Morgen und entschuldigen Sie das Versehen. Das ist jetzt die korrekte Beilage. Die andere ist noch ein abteilungsinternes Papier, könnten Sie es bitte wegschmeißen. Mit freundlichen Grüßen
  1. 1 Monat, 2 Wochen her3. März 2021 09:19: Nachricht von Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung erhalten.
  2. 1 Monat, 1 Woche her4. März 2021 22:06: Timon Kalchmayr veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Veröffentlichung der Rechtsvergleichenden Studie „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium“.
Von
Timon Kalchmayr
Betreff
Re: AW: WG: Veröffentlichung der Rechtsvergleichenden Studie „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium“ [#2204] [~37283] [#2204]
Datum
11. März 2021 01:15
An
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Status
E-Mail erfolgreich abgeschickt!

Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für die Übermittlung der Ausschreibung der Studie! Bezüglich des Anhanges aus der ersten Mail bin ich Ihrer Bitte nachgekommen. Da ich die Anfrage über die Plattform fragdenstaat.at gestellt habe, war dieser Anhang für eine gewisse Zeit öffentlich, ist es aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr. Sie haben erwähnt, dass die Ergebnisse aus der rechtsvergleichenden Studie in der "zeitschrift für hochschulrecht, hochschulmanagement und hochschulpolitik" publiziert wurde. Allerdings handelt es sich meines Wissensstandes nach hierbei um eine Zusammenfassung und nicht um den Volltext. Daher wollte ich nocheinmal nachfragen, ob eine Veröffentlichung der Studie im Volltext geplant ist und wenn nicht warum dies nicht der Fall ist. Mit freundlichen Grüßen Timon Kalchmayr Anfragenr: 2204 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Timon Kalchmayr << Adresse entfernt >>
  1. 1 Monat her11. März 2021 01:15: Timon Kalchmayr hat eine Nachricht an Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gesendet.
Von
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Betreff
AW: AW: WG: Veröffentlichung der Rechtsvergleichenden Studie „Effizienz und Verbindlichkeit im Studium“ [#2204] [~37283] [#2204]
Datum
18. März 2021 10:42
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

Sehr geehrter Herr Kalchmayr, in der Anlage übermittle ich den Projektbericht der Studie. Mit freundlichen Grüßen
  1. 4 Wochen, 1 Tag her18. März 2021 10:43: Nachricht von Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung erhalten.
  2. 3 Wochen, 6 Tage her19. März 2021 23:48: Timon Kalchmayr hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.