Dienstrecht

Anfrage an:
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Genutztes Gesetz:
Auskunftspflichtgesetz
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte um Auskunft zur Einstufung als Hochschulprofessor ph1 an einer Pädagogischen Hochschule.

Im Gesetz findet sich, neben der für die Verwendung entsprechende Hochschulbildung (zB Doktorat) die Voraussetzung Lehrbefugnis (venia docendi).

Wird das Erfordernis Lehrbefugnis für die Einstufung in die VERWENDUNGSGRUPPE PH 1 (Hochschulprofessor) durch eine ausländische Lehrbefugnis als Universitäts- Professor (an einer anerkannten deutschen Universität) erfüllt?

Mit der Bitte um Antwort, verbleibe ich


Korrespondenz

Von << Anfragesteller/in >>
Betreff Dienstrecht [#814]
Datum 16. Juli 2017 10:21:03
An Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Status Warte auf Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit beantrage ich gem §§ 2, 3 AuskunftspflichtG die Erteilung folgender Auskunft:
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Auskunft zur Einstufung als Hochschulprofessor ph1 an einer Pädagogischen Hochschule. Im Gesetz findet sich, neben der für die Verwendung entsprechende Hochschulbildung (zB Doktorat) die Voraussetzung Lehrbefugnis (venia docendi). Wird das Erfordernis Lehrbefugnis für die Einstufung in die VERWENDUNGSGRUPPE PH 1 (Hochschulprofessor) durch eine ausländische Lehrbefugnis als Universitäts- Professor (an einer anerkannten deutschen Universität) erfüllt? Mit der Bitte um Antwort, verbleibe ich
[… Zeige kompletten Anfragetext] Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 5 Monate her16. Juli 2017 10:21:21: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gesendet.
  2. 3 Monate her10. September 2017 23:48:22: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von << Anfragesteller/in >>
Betreff AW: Dienstrecht [#814]
Datum 15. September 2017 11:18:41
An Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Anfrage "Dienstrecht " vom 16.07.2017 (#814) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 6 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen, Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 814 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in
-- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.at versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.at/hilfe/fuer-be...
  1. 3 Monate her15. September 2017 11:18:50: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gesendet.
Von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Betreff WG: Dienstrecht [#814]
Datum 18. September 2017 09:18:08
Status Anfrage abgeschlossen
Anhänge

Sehr geehrt Antragsteller/in Die Voraussetzungen für eine Einreihung in die Entlohnungsgruppe ph1 lauten (gemäß der einschlägigen gesetzlichen Bestimmung in Anlage 1 Z 22a zum Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979): (1) Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung und eine an einer österreichischen Universität erworbene oder gleichwertige ausländische Lehrbefugnis (venia docendi). (2) Die Erfüllung sämtlicher nachstehender Erfordernisse: a) Erwerb eines facheinschlägigen Doktorgrades gemäß § 87 Abs. 1 des Universitätsgesetzes 2002 bzw. § 66 Abs. 1 UniStG, b) eine mindestens vierjährige Verwendung als Hochschullehrperson und Bewährung bei der Erfüllung der Aufgaben gemäß § 200d, wobei auf diese Verwendung eine einschlägige Verwendung als Universitätslehrer anzurechnen ist, c) einschlägige wissenschaftliche Tätigkeit; diese ist durch Publikationen in international anerkannten wissenschaftlichen Fachzeitschriften oder durch gemäß einem Gutachten eines Wissenschaftlichen Beirates gleichzuhaltende Publikationen nachzuweisen. BürgerInnenservice T 0800 21 65 95 (gratis aus ganz Österreich) Postanschrift: Minoritenplatz 5, A-1010 Wien Serviceadresse: <<E-Mail-Adresse>> und E-Mail-Adresse> > [BMB Logo]<https://www.bmb.gv.at/index.html>
-----Ursprüngliche Nachricht----- Von: Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Gesendet: Freitag, 15. September 2017 11:19 An: POST Service Betreff: AW: Dienstrecht [#814] Sehr geehrte Damen und Herren, meine Anfrage "Dienstrecht " vom 16.07.2017 (#814) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 6 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen,
  1. 2 Monate, 4 Wochen her18. September 2017 09:20:22: E-Mail von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft erhalten.
Von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Betreff WG: Dienstrecht [#814]
Datum 18. September 2017 10:27:40
Status Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrt Antragsteller/in vielen Dank für Ihre neuerliche Nachricht. Ihre Nachricht wurde vom 16.7.2017 wurde am darauffolgenden Tag an das Bundesministerium für Bildung weitergeleitet. Mit freundlichen Grüßen
  1. 2 Monate, 4 Wochen her18. September 2017 10:30:09: E-Mail von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft erhalten.
  2. 2 Monate, 4 Wochen her19. September 2017 09:08:12: << Anfragesteller/in >> veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Dienstrecht .
  3. 2 Monate, 3 Wochen her21. September 2017 06:52:14: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.
  4. 2 Monate, 3 Wochen her21. September 2017 13:27:26: << Anfragesteller/in >> veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Dienstrecht .
  5. 2 Monate, 3 Wochen her21. September 2017 13:27:55: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage teilweise erfolgreich' gesetzt.